8. Juli 2008

Der Glücksspiel-Staatsvertrag


Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Andere Formate:  
 ++ Quicktime (MOV) ++ Windows Media (WMV) ++ iPOD (MP4) ++ Handy (3GP) ++ 
 ++ Podcast (MP3)

Inhalt:
Zum 1. Januar 2008 war es soweit. Der Glücksspiel-Staatsvertrag trat in Kraft und löste die bisherige Regelung, den Lotterie-Staatsvertrag, ab. Der Gesetzgeber musste hier handeln, weil das Bundesverfassungsgericht im Frühjahr 2006 die bisherigen Regelungen für verfassungswidrig erklärt hatte.

Das Video skizziert in satten 11 Minuten in leicht augenzwinkernder Form ;-) die wichtigsten Neuerungen im Überblick.

2 Antworten zu “Der Glücksspiel-Staatsvertrag”

  1. anonymisiert sagt:

    Gratulation zu all diesen sehr professionell produzierten Videos. Bzgl. Gewinnspiel: Die Praxis der staatlichen Lotteriegesellschaften ist durchaus verachtenswert. Auch wenn ich hier als Nicht-Spieler nur bedingte Einblicke habe, so etwas wie Oddset ist nun wirklich derart beworben worden, dass von einem Kampf gegen die Spielsucht keine Rede sein kann. Die öffentlich-rechtlichen Medien haben sich da mit Kritik auch sehr zurück gehalten, aus verständlichen Gründen.

  2. anonymisiert sagt:

    Das war wirklich mal Nachilfe, die Spaß macht! Vielen Dank für das witzige und lehrreiche Video! Ich halte den neuen Glücksspielstaatsvertrag auch für scheinheilig, da das wirkliche Suchtpotenzial eher in den Spielstuben zu suchen ist. Wie man die neuen Regelungen am besten umgeht, kann man übrigens in den AGB´s auf http://www.tipp24.com nachlesen …